Neues aus der "Oase"

Nachricht Bad Fallingbostel, 30. April 2017

Was gibt es zu erzählen? - „Es ist so oasig hier,“ so beschrieb neulich eine ehrenamtliche Mitarbeiterin das Gefühl das man in der Oase bekommen kann, wenn z.B. im Begegnungscafe unterschiedliche Sprachen durch die Luft schwirren, ein paar junge Männer Billard spielen und in einer anderen Ecke Kinder Osterhasen basteln. Wer das mag fühlt sich wohl, mitten im Leben und mit aller Welt  verbunden.

„Oase im Zentrum“ ist ein Projekt der Kirchengemeinde Bad Fallingbostel und des Diakonischen Werkes in Niedersachen. Die Kirchengemeinde hat die Räume gemietet und zahlt auch die Miete. Der Startschuss fiel im September 2016. Zu unseren Veranstaltungen gehört das „Begegnungscafe für alle“, jeden Mittwoch und Donnerstag von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Montags lernt eine Frauengruppe die deutsche Sprache. Allerdings fällt dieser Unterricht im Mai und Anfang Juni aus. Dafür finden an diesem Termin die Frauengespräche statt. Am Dienstag ist eine Migrationsberaterin aus dem diakonischen Werk vor Ort. Es gibt alle drei Wochen Familienkino mit ausgesuchten Filmen in deutscher Sprache mit arabischen Untertiteln oder umgekehrt. Einmal im Monat gibt es die offenen Gespräche mit  unterschiedlichen Themen.

Diese Gespräche fingen im April mit dem Thema Ostern an. Im Mai wird es um Ramadan gehen und im Juni werden wir über Syrien ins Gespräch kommen und danach über das Leben in Deutschland. Die Menschen die sich dort treffen sind alte und neue Einwohner aus Bad Fallingbostel, oder auch mal aus anderen Orten. Es gibt auch immer mal wieder unterschiedliche Bastelangebote für die Kinder innerhalb des Begegnungscafes oder an gemeinsamen Familiennachmittagen.

Kurz vor Ostern haben wir mit großem Vergnügen Ostereier gefärbt und jedes Kind durfte fünf Eier mit Nachhause nehmen.Die Frauen treffen sich gerne zu Gesprächsgruppen und Frauenfesten auf denen es dann immer sehr leckeres Essen gibt. Es ist eine nette Gruppe von ca. 15 Frauen entstanden. Man hilft sich gegenseitig und ist füreinander da. Manchmal kommen auch Menschen aus dem Flüchtlingscamp Oerbke/Bad Fallingbostel dazu. Neulich hat eine Gruppe Afrikaner bei uns in der Küche gekocht und das Essen mit ins Camp genommen, weil das Essen dort so ganz anders ist als sie es gewohnt sind.

Die „Oase im Zentrum“ wird immer mehr zu einem Integrationsort und es gibt noch viele gute Ideen dazu. Wir freuen uns über jede Hilfe und Unterstützung. Wenn Sie noch nach einer Aufgabe im Ehrenamt suchen, dann besuchen Sie uns doch einmal, vielleicht gefällt es Ihnen bei uns. Natürlich können Sie auch gerne einfach so auf eine Tasse Tee oder Kaffee vorbeikommen.

„Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der man sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilt.“ 

Das hat Martin Luther King in seiner berühmten Ansprache während des Marsches auf Washington für Arbeitsplätze und Freiheit gesagt. Und das wünsche ich mir für unseren Treffpunkt für alle in der Oase. Vorurteile haben wir alle, auch die Menschen die zu uns geflüchtet sind. In der Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern wird uns das immer auch bewusst. Aber es geht darum jeden einzelnen Menschen als das zu betrachten was er ist: „Ein Mensch, von Gott geliebt“.

Margrit Liedtke