Die Iraner in unserer Gemeinde

Nachricht Bad Fallingbostel, 27. Januar 2020

Der Iran ist weit weg, doch durch die vielen Iraner in unserer Gemeinde sehr präsent. Seit einigen Jahren gehört die geistliche Begleitung der Iraner aus dem Ankunftszentrum Bad Fallingbostel nun schon zu unserer Gemeinde. Diese Aufgabe habe ich im August 2018 mit übernommen und darf diese Arbeit nun mit einem größeren Stellenanteil weiter ausbauen.

Mit großer Freude erlebe ich das Miteinander mit den Iranern. Gerade die kulturellen Unterschiede empfinde ich nicht als Nachteil, sondern als Bereicherung. Ich möchte einen Raum schaffen, wo sich Menschen mit unterschiedlichen Kulturen treffen und austauschen können und sich mit Offenheit und Neugier für die Bedürfnisse anderer begegnen. So kann Verbindung und Verständnis entstehen, aus denen positiver Frieden erwachsen kann. Frieden wird nur durch aktives Handeln und nicht durch Passivität erreicht. Der Taufunterricht für die Iraner jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag ist die eine Seite meiner Arbeit. Zu der anderen Seite gehört eben dieses, Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen.

Dazu gehört auch der Iranertag am 19.April 2020 zu dem Pastor Peter Gundlack, der Iranerseelsorger Pastor Günther Oborski und ich sie herzlich einladen.

Margrit Liedtke