Die Kongo-Gruppe berichtet

Nachricht Bad Fallingbostel - Beni/Bunji, 31. Januar 2020

Botschaft der Hoffnung – Bericht aus dem Kongo

Lagebericht von Mwaka Nasekwa (Januar 2020):

„Trotz der dunklen Momente in der Geschichte der Demokratischen Republik Kongo vor allem für die Menschen im Osten, in Beni und in Goma, ist nicht alles verloren. Männer und Frauen arbeiten daran, ihr Leben zu verbessern. Organisationen wie der Pädagogische Bauernhof in Bunji unterrichten die Bauern in verbesserten Landwirtschafts- und Tierhaltungsmethoden zur Armutsbekämpfung. Der Pädagogische Bauernhof unterstützt weiterhin mehr als 20 Haushalte von vertriebenen und gefährdeten Menschen dabei, durch Landwirtschaft, Viehzucht, Ausbildung von Lebenskompetenzen einschließlich Familienplanung selbstständig zu werden. Dies steht im Einklang mit dem Programm des Präsidenten der Republik, der glaubt, dass die Bevölkerung und ihre Partner in Sektoren wie Landwirtschaft und Bildung investieren müssen, um die RDC endlich aus der Armut zu befreien.“

Bild oben: Mitglieder der Jamii Bora (Mikro-Kreditbank auf Gegenseitigkeit) diskutieren über Probleme in der Grundschule von Kasanga Tuha.

Eine besonders große Freude hat ein Bad Fallingbosteler der Kongogruppe und den Partnern in Beni und Goma gemacht: Aus Anlass seines 80. Geburtstags hat er seine Gäste um eine Spende für das Kongo-Projekt gebeten. Rund 2000 € wurden inzwischen über das Kirchenbüro in Celle auf das Projektkonto im Kongo überwiesen.

Mit diesem Geld kann Mwakas Wunsch erfüllt werden, den er so formuliert hat: Der Schulkomplex Maranatha verfügt über ausreichend Steine für den Bau einer Schutzmauer. Zusätzlich zu diesen Steinen benötigen wir aber grob- und feinkörnigen Sand, Wasser, Moniereisen, Schalungsbretter, Nägel und Mittel für die Entlohnung der Arbeiter. Bestimmt wird ein ansehnlicher Betrag übrigbleiben für die Erstausstattung des Kindergartens.

Für die Kongogruppe Klaus Harjes

Herzlichen Dank!

Die Kongo-Gruppe dankt allen Spendern herzlich, die weiterhin den 55 Mädchen und Jungen einen zuverlässigen Schulbesuch ermöglichen. Dank aber auch für die Förderung des Pädagogischen Bauernhofs Bunji und des Schulkomplexes Maranatha.