"Jeder ist willkommen, das Leben mit uns aus der Freude des christlichen Glaubens zu gestalten."

Dieses Leitbild lädt Sie ein, unsere Kirchengemeinde mit den Menschen, die sie tragen und lebendig machen, kennen zu lernen. Viel Freude beim Entdecken!

Spendenaktion für Ev. Kindergarten

Die Bad Fallingbosteler Kirchengemeinde bittet um eine freiwillige Gemeindespende für den Umbau des Pfarrhauses auf dem Kirchberg. Denn unser Kindergarten braucht ein neues Zuhause.

Aktuelles und Anregungen zur Begleitung im Alltag...

Online-Angebote im Kirchenkreis Walsrode

Alle Gottesdienste und Online-Angebote der Kirchengemeinden des Kirchenkreises Walsrode werden gesammelt angezeigt und sind auf unserem YouTube-Kanal abrufbar: Klicken Sie hier!

Andacht auf YouTube und in der Walsroder Zeitung

Montags, mittwochs und freitags finden Sie das aktuelle Video zur "10-Minuten-Andacht" aus dem Kirchenkreis hier:

https://www.youtube.com

Weitere Andachten (10 Uhr Gebet) sich auf der Homepage des Ev.-luth. Kirchenkreises Walsrode zu finden:

www.kirchenkreis-walsrode.de

EVERMORE - Erlebe heilige Momente

EVERMORE eröffnet Freiraum für Glaube. Faszination. Schönheit.

Die perfekte Meditations-App für Menschen mit Sehnsucht. Bei sich selbst ankommen. Einfach da sein, frei von Selbstoptimierung und Erwartungsdruck. Sich geliebt fühlen. Sehnsucht nach der tieferen Quelle, nach dem Geheimnisvollen, nach berührenden Erfahrungen, die unseren Alltag zum Leuchten bringen.

Die App EVERMORE (engl. ewig, immerwährend, jetzt und für immer) unterstützt dich auf dieser Reise. Folge deiner Sehnsucht und komm durch die Inspirationen und Meditationen in Berührung mit deiner Mitte, mit dem Heiligen in dir, mit der unfassbaren Gegenwart Gottes.

Evangelische Medienarbeit, EMA

https://evermore-app.de

Aktuelle Informationen aus unserer Kirchengemeinde

Wir machen unsere Entscheidung, Gottesdienste zu feiern sowie die damit verbundenen Bedingungen, von der aktuell geltenden Corona-Verordnung abhängig.

Aktuelle Informationen zur Gottesdienstsituation:
Da die Landesregierung die Warnstufe 3 bis zum 15. Januar 2022 ausgedehnt hat, fallen während dieser Zeit alle Gottesdienste aus. Auch das Gemeindehaus bleibt geschlossen.

Gottesdienstregelung (Stand: 06.12.2021):

  • Wir feiern Gottesdienste während der Warnstufen 0 und 1.
  • Während der Warnstufe 2 feiern wir Gottesdienste in verkürzter Form und ohne Gesang.
  • Während der Warnstufe 3 feiern wir keine Gottesdienste.

Das Kirchenbüro bleibt weiterhin dienstags und freitags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr geöffnet. Pastor Gundlack ist telefonisch zu erreichen.

Bitte beachten Sie folgende Maßnahmen und Regeln, wenn Sie Kontakt zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben sowie während der Präsenz-Gottesdienste in der Kirche:

  •  Tragen Sie Ihren Mund-Nase-Schutz.
  •  Achten Sie auf genügend Abstand.

Das geistliche Wort

"Wer wenig sät, der wird auch wenig ernten; wer aber viel sät, der wird auch viel ernten. So soll jeder für sich selbst entscheiden, wie viel er geben will, und zwar freiwillig und nicht aus Pflichtgefühl. Denn Gott liebt den, der fröhlich gibt. Er wird euch dafür alles schenken, was ihr braucht, ja mehr als das. So werdet ihr nicht nur selbst genug haben, sondern auch noch anderen von eurem Überfluss weitergeben können." (2. Korinther 9,6ff)

Eckart von Hirschhausen erzählt in seinem Bühnenprogramm „Glück kommt selten allein“, dass es manchmal nur Kleinigkeiten sind, die unser Glücksempfinden radikal beeinflussen können.

Beim Thema Geld zum Beispiel erinnert er sein Publikum an die Zeit der „Münzfernsprecher“. Wissen Sie noch, wie wir da alle in das Wechselgeldfach hineingeschaut haben und uns freuten, wenn da noch 10 Pfennige drin lagen?

Heute gibt´s das nur noch auf Autobahntoiletten. Da gibt es welche, die geben einem für 50 Cent Eintritt einen Wertbon zum anschließenden Einkauf im Shop der Raststätte. Können sie sich vorstellen, wie glücklich Kinder da sein können, wenn da einer vergisst seinen Wertbon mitzunehmen?

Die Psychologie hat in diesem Zusammenhang ausprobiert, was dieses Glücksgefühl für die Hilfsbereitschaft der Leute ausmacht. So hat man festgestellt, dass viermal so viele Leute hilfsbereit reagieren, wenn sie zuvor eine Münze auf der Straße gefunden haben, als ohne dieses Glück zuvor.

Hirschhausens Vorschlag deswegen: Ab und an mal ein Geldstück auf den Gehsteig schmeißen. Uns tut das nicht weh, und andere sind wenigstens eine Weile lang glücklich!

Mit dieser kleinen Geschichte erzählt uns Hirschhausen im Grunde genommen das Gleiche, was auch Paulus uns nahelegt. Er will die Korinther überreden, für die in Not geratene Jerusalemer Gemeinde Geld zu sammeln. Nun – über Geld reden wir nicht gern, denn Geld haftet immer der Geruch des Anstößigen an. „Geld verdirbt den Charakter“, heißt ein Sprichwort. Hirschhausen dagegen sagt: „Geld verdirbt nicht den Charakter, es macht ihn nur deutlich!“

Paulus macht es tatsächlich zu einer Charakterfrage, wie wir mit Geld umgehen, oder - noch genauer gesagt - er macht es zu einer Glaubensfrage, aus der ein bestimmter Charakter, also eine bestimmte Gesinnung entspringt.

Das Schöne daran ist, dass er nicht mit einer Drohung oder moralischen Anweisung daherkommt: „Wenn ihr rechte Christen sein wollt, dann habt ihr gefälligst zu teilen!“ Nein, so argumentiert er gerade nicht.

Stattdessen nutzt er die Sprache der Erfahrung und der Verheißung: „Wer viel sät, wird viel ernten“, und „Gott wird euch … alles schenken, was ihr braucht, ja mehr als das.“

Vor der Aufforderung zu geben, steht die Aufforderung sich immer wieder darauf zu besinnen, was wir selbst in unserem Leben alles geschenkt bekommen haben. Darum brauchen wir ein solches Fest, wie das Erntedankfest. An den Tagen, an denen es uns gut geht, an denen uns alles gelingt, was wir uns vorgenommen haben und an denen sich alle Dinge zum Besten fügen, ist es nicht besonders schwer, sich als von Gott beschenkter Mensch zu fühlen.

Da hat Hirschhausen mit seiner kleinen Geschichte schon Recht. Egal, ob wir es nun „Lebensglück“ nennen oder „Gottesgeschenk“. Das Gefühl, reich beschenkt zu sein, öffnet uns das Herz.

Und so möchte ich Sie in dieser Ausgabe bitten, ihr Herz und ihr Portemonnaie zu öffnen. Wir stehen mit unserer Kirche vor großen finanziellen Herausforderungen: die Innenrenovierung mitsamt neuer nachhaltiger Heizung steht an. Wir brauchen noch viel Geld, um sie im nächsten Jahr renovieren zu können. Erhalten Sie unsere Kirche schön und warm!

Mit der „freiwilligen Gemeindespende“ können Sie sich an der Spendenaktion für den Ev. Kindergarten beteiligen. Helfen Sie mit!

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit wünscht Ihnen

Ihr Pastor Peter Gundlack

Unsere nächsten Gottesdienste, Andachten und Konzerte

Gottesdienste und Andachten

Es gibt keine Termine.

Konzerte und Vorträge

Es gibt keine Termine.

Unsere Veranstaltungshinweise

Unsere neusten Nachrichten

Weitere anzeigen

Aus unserer Gemeinde

So erreichen Sie uns