"Jeder ist willkommen, das Leben mit uns aus der Freude des christlichen Glaubens zu gestalten."

Dieses Leitbild lädt Sie ein, unsere Kirchengemeinde mit den Menschen, die sie tragen und lebendig machen, kennen zu lernen. Viel Freude beim Entdecken!

Aktuelles und Anregungen zur Begleitung im Alltag...

Unsere kirchlichen Termine für die Zeit vom 24. bis 31. Mai

  • Freitag, 16:30 Uhr: Spatzenchor, 17:15 Uhr: Kinderchor, 18:15 Uhr: Pop-Chor
  • Sonntag, 11:00 Uhr: Gottesdienst zum Start des Teamtraining der Ev. Jugend (Pastor Ziggel)

  • Montag, 15:00 Uhr: Konfirmandenunterricht KU4, 19.00 Uhr: Meditation des Tanzes

  • Mittwoch, 15:00 bis 17:00 Uhr: Sprechzeit Pastor Ziggel, 19:30 Uhr: Kantorei

  • Donnerstag, 9:30 Uhr: Eltern-Kind-Gruppe, 19:30 Uhr: Posaunenchor
  • Freitag, 16:30 Uhr: Spatzenchor, 17:15 Uhr: Kinderchor, 18:15 Uhr: Pop-Chor

Aktuelle Informationen aus unserer Kirchengemeinde

Geistliches Wort

Glaube, Hoffnung, Liebe...

Tattoos haben eine Bedeutung. Zumindest bei den Seefahrenden alter Zeiten. Während die Schwalbe davon erzählt, dass der Arm, auf dem sie gestochen ist, bereits 5000 Seemeilen hinter sich gebracht hat, deutet eine Schildkröte die Überquerung des Äquators an und ein Drache einen Stopp in China.

Auf einem Blick ist so zu erkennen, was für ein Mensch vor einem steht. Die Seefahrt hat aber noch mehr Traditionen zu bieten. So sagt ein altes Sprichwort, dass man auf See das Beten lernt. Bedrohliche Sturmfluten und Gewitter.

Ja, in dieser Situation ist es sicher gut zu wissen, woran man ist und worauf man setzen kann: Eine Liebe an Land, zu der man zurückkehren möchte, das Vertrauen darauf, dass Gott einen beschützt und die Hoffnung, dass die Not ein schnelles Ende findet.

Was bleibt einem auch anderes übrig? Kurzum Anker, Kreuz und Herz.

Auch diese drei findet man als Tattoo und heutzutage auf so mancher Bierflasche wieder. Symbolisch bringen sie auf den Punkt, was bereits der Apostel Paulus erkannt hat: „Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung, Liebe - diese drei“ (1. Korinther 13, 13).

In diesen Tagen treibt uns auch unweit der See eine gewisse Not dazu, uns darauf zu besinnen, was uns trägt und wichtig ist. Wie andernorts zeigt auch der Heidekreis klar und deutlich: wir sind bunt und nicht braun. Das ist beruhigend.

Für viele Menschen ist es gut zu wissen, dass es noch Leute gibt, die sich solidarisch zeigen, die Hass, Hetze und Menschenfeindlichkeit etwas entgegensetzen. Auch mich bewegt das.

Zugleich wird mir dabei deutlich, dass wir das schon lange nicht mehr gemacht haben, zu sagen, wofür wir einstehen und woran wir glauben. Sich gegenseitig zu vergewissern, was uns im Leben Halt gibt, sorgt für ein belebendes Gemeinschaftsgefühl. Glaube, Liebe, Hoffnung letztlich sind es diese drei, die uns durchs Leben und darüber hinaustragen.

Im April werden sich die Konfirmand*innen klar und deutlich zu ihrer Taufe und zum christlichen Glauben bekennen. Auf der Freizeit wollen wir daher eigene Worte für ein Glaubensbekenntnis finden. Auf  "meinbekenntnis.bayern-evangelisch.de" kann man das auch zu Hause einmal durchspielen.

Ich glaube, dass dieses komische Kribbeln und die Gewissheit, manchmal zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, nicht bloß Zufall sind.

Ich glaube, dass man nie wissen kann, ob die nächste Person, der man begegnet, nicht auf einmal seelenverwandt ist.

Ich glaube, dass mein Ärger, der manchmal einfach so verpufft, einen besonders guten Zuhörer hat.

Ich glaube, Gott ist ein Fan von mir und auch von dir. Und was glaubst Du, was glauben Sie? 

Ihr Pastor Manuel Ziggel

Unsere nächsten Gottesdienste, Andachten und Konzerte

Konzerte und Vorträge

Es gibt keine Termine.

Unsere Veranstaltungshinweise

Unsere neusten Nachrichten

Weitere anzeigen

Aus unserer Gemeinde

So erreichen Sie uns